Gras und Fitness

Gras und Fitness

Die Verwendung von Gras, entweder Cannabis oder Marihuana, ist ein kontroverses Thema in der Fitness-Community. Einige Leute argumentieren, dass Cannabis Sportlern zugute kommen kann. Während andere es als Hindernis für ihre Fitnessziele sehen. In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Wirkung von Cannabis auf die Trainingsleistung und Fitnessziele.

Auswirkungen von Cannabis auf die körperliche Leistungsfähigkeit

Es wurden nicht viele Studien über die Wirkung von Marihuana auf die körperliche Leistungsfähigkeit durchgeführt. In einigen der durchgeführten Studien geben Benutzer an, dass sie Verbesserungen in Motivation, Schlaf, Schmerztoleranz und Erholung nach dem Training erfahren haben [1]. Diese Aussagen haben Marihuana für viele Menschen zu einem interessanten Thema gemacht. Inzwischen haben einige Studien bestätigt, dass Cannabiskonsum kleine Leistungsvorteile bieten kann, da der Konsum zu Schmerzlinderung, psychischen Vorteilen und Bronchodilatation führen kann [2][3].

Andere Studien haben jedoch gezeigt, dass der Konsum von Cannabis vor dem Training die Leistung durch mehrere Mechanismen negativ beeinflussen kann. Der Konsum vor dem Training kann die Leistungsfähigkeit durch reduzierte Konzentration, reduzierte Reaktionszeit, geringere Trainingskapazität und geringere Ausdauer beeinträchtigen [4]. Basierend auf diesen Erkenntnissen wird es nicht empfohlen, Cannabis vor dem Training zu verwenden.

Glücklicherweise haben einige Studien gezeigt, dass der Konsum von Marihuana zu anderen Tageszeiten keine signifikanten negativen Auswirkungen auf verschiedene körperliche Leistungsindikatoren hat [2][5][6][7][8]. Wie bereits erwähnt, haben einige Studien gezeigt, dass Cannabiskonsum aufgrund von psychischen Vorteilen, Schmerzlinderung und Bronchodilatation geringfügige Vorteile haben kann [2][3]. Der Konsum von Marihuana im Allgemeinen scheint jedoch keine signifikanten positiven oder negativen Auswirkungen auf die Leistung zu haben [2][5][6][7][8].

Auswirkungen von Cannabis auf Testosteron

Es wurde nur begrenzt über die Wirkung von Marihuana auf den Testosteronspiegel beim Menschen geforscht. Darüber hinaus sind die Ergebnisse dieser Studien nicht eindeutig und weisen signifikante Unterschiede auf. Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass der Konsum von Marihuana den Testosteronspiegel negativ beeinflussen kann [9]. Andere Studien haben jedoch keine signifikanten Unterschiede gefunden [10][11][12][13]. Darüber hinaus gibt es auch Studien, die einen erhöhten Testosteronspiegel bei Marihuana-Konsumenten festgestellt haben [14]. Derzeit gibt es nicht genügend Beweise, um die Wirkung des Marihuana-Konsums auf Testosteron endgültig zu schlussfolgern. Aber es scheint, dass der Konsum von Marihuana wahrscheinlich keine signifikante Wirkung auf den Testosteronspiegel hat.

Art des Cannabiskonsums

Es ist wichtig zu beachten, dass Marihuana auf verschiedene Arten konsumiert werden kann. Inzwischen hat sich gezeigt, dass das regelmäßige Rauchen von Marihuana zu Atemproblemen und Lungeninfektionen führen kann [15]. Wie bereits erwähnt, scheint Marihuana keine signifikanten positiven oder negativen Auswirkungen auf die Leistung zu haben. Das regelmäßige Rauchen von Gras kann sich jedoch aufgrund seiner schlechten Wirkung auf unsere Lungen negativ auf die körperliche Leistungsfähigkeit auswirken [15].

Referenzen

  1. Zeiger, J. S., Silvers, W. S., Fleegler, E. M., & Zeiger, R. S. (2019). Cannabis use in active athletes: behaviors related to subjective effects. PLoS One14(6), e0218998.
  2. Kramer, A., Sinclair, J., Sharpe, L., & Sarris, J. (2020). Chronic cannabis consumption and physical exercise performance in healthy adults: a systematic review. Journal of Cannabis Research2(1), 1-8.
  3. Huestis, M. A., Mazzoni, I., & Rabin, O. (2011). Cannabis in sport: anti-doping perspective. Sports medicine41, 949-966.
  4. Saugy, M., Avois, L., Saudan, C., Robinson, N., Giroud, C., Mangin, P., & Dvorak, J. (2006). Cannabis and sport. British journal of sports medicine40(suppl 1), i13-i15.
  5. Kennedy, M. C. (2017). Cannabis: exercise performance and sport. A systematic review. Journal of science and medicine in sport20(9), 825-829.
  6. Lisano, J. K., Smith, J. D., Mathias, A. B., Christensen, M., Smoak, P., Phillips, K. T., … & Stewart, L. K. (2019). Performance and health-related characteristics of physically active males using marijuana. The Journal of Strength & Conditioning Research33(6), 1658-1668.
  7. Maksud, M. G., & Baron, A. (1980). Physiological responses to exercise in chronic cigarette and marijuana users. European Journal of Applied Physiology and Occupational Physiology43(2), 127-134.
  8. Ong, L. Q., Bellettiere, J., Alvarado, C., Chavez, P., & Berardi, V. (2020). No Difference in Physical Activity Associated with Cannabis Use Status in a Nationally Representative Sample of US Adults.
  9. Kolodny, R. C., Masters, W. H., Kolodner, R. M., & Toro, G. (1974). Depression of plasma testosterone levels after chronic intensive marihuana use. New England Journal of Medicine290(16), 872-874.
  10. Mendelson, J. H., Kuehnle, J., Ellingboe, J., & Babor, T. F. (1974). Plasma testosterone levels before, during and after chronic marihuana smoking. New England Journal of Medicine291(20), 1051-1055.
  11. Cone, E. J., Johnson, R. E., Moore, J. D., & Roache, J. D. (1986). Acute effects of smoking marijuana on hormones, subjective effects and performance in male human subjects. Pharmacology Biochemistry and Behavior24(6), 1749-1754.
  12. Friedrich, G., Nepita, W., & Andrë, T. (1990). Serum testosterone concentrations in cannabis and opiate users. Beitrage zur Gerichtlichen Medizin48, 57-66.
  13. Thistle, J. E., Graubard, B. I., Braunlin, M., Vesper, H., Trabert, B., Cook, M. B., & McGlynn, K. A. (2017). Marijuana use and serum testosterone concentrations among US males. Andrology5(4), 732-738.
  14. Gundersen, T. D., Jørgensen, N., Andersson, A. M., Bang, A. K., Nordkap, L., Skakkebæk, N. E., … & Jensen, T. K. (2015). Association between use of marijuana and male reproductive hormones and semen quality: a study among 1,215 healthy young men. American journal of epidemiology182(6), 473-481.
  15. Kaplan, A. G. (2021). Cannabis and Lung Health: Does the Bad Outweigh the Good?. Pulmonary therapy7(2), 395-408.

Autor

Mario-Klasens-XBR-autor